Immobilienverrentung – lebenslanges Wohnrecht und aufgebesserte Renten

Wer heutzutage eine Immobilie besitzt, kann stolz sein: Der Traum von den eigenen vier Wänden wurde wahr. Doch irgendwann kommt der Punkt, da ist die Wohnung oder das Haus abbezahlt, die Kinder sind ausgezogen und das Rentenalter ist erreicht. Hier beginnt für viele ein Problem: Oftmals ist die Rente nicht ausreichend, um einen gewissen Lebensstandard und gleichzeitig auch noch seine Immobilie zu halten. Dennoch hängen viele Pensionäre an ihrem Wohneigentum, da sie es mit vielen glücklichen Erinnerungen verbinden und sich sehr wohlfühlen. Einige würden es auch gerne zu einem späteren Zeitpunkt auf die nächste Generation übertragen bzw. die Immobilie vererben. Hier ist nicht nur eine frühzeitige Vorsorgeplanung für das Alter notwendig, sondern auch eine Lösung zu finden, wie man dem Immobilienverkauf entgehen kann. Ihr Immobilienmakler Köln hilft Ihnen dabei, mit Hilfe der sogenannten Verrentung Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu behalten. Im Folgenden wird das Prinzip neuer erläutert.

® Wohngold Immobilien - Eine frühzeitige Verkaufs- oder Erbplanung ist wichtig, sodass Sie auch im Alter Ihren Lebensstandard halten können.

® Wohngold Immobilien - Eine frühzeitige Verkaufs- oder Erbplanung ist wichtig, sodass Sie auch im Alter Ihren Lebensstandard halten können.


Wenig Rente – teure Immobilie

Der demografische Wandel macht sich heutzutage immer mehr bemerkbar. Allein in Deutschland ist jeder Vierte schon über 60 Jahre alt. 2050 soll es geschätzt bereits jeder Dritte sein. Bereits vor dem Erreichen des Rentenalters blicken viele ängstlich in die Zukunft: Renten fallen meist viel zu gering aus mit der Folge, den Lebensstandard herunterschrauben zu müssen und sich ernsthafte Gedanken um seinen Verbleib zu machen. Denn auch wenn der Partner verstirbt oder die Kinder aus dem Haus sind, wollen viele Rentner einen Auszug aus Ihrem Zuhause um jeden Preis verhindern, obgleich die Immobilie zu groß geworden ist und ein altersgerechter Umbau geldtechnisch nicht möglich ist. Denn mit der Wohnung oder dem Haus sind einige Emotionen und Erinnerungen verbunden. Trotzdem müssen sich die Eigentümer die Frage stellen, ob die Immobilie im Alter verkauft werden sollte, um weiterhin finanziell über die Runden zu kommen.

Die Lösung: Immobilienverrentung

In solchen Situationen hilft eine Immobilienverrentung. In dieser bezahlt der Käufer die Wohnung oder das Haus in monatlichen und verzinsten Raten und der Eigentümer erhält gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht bzw. eines auf bestimmte Zeit. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Möglichkeiten, welche nachfolgend vorgestellt werden.

Möglichkeit 1: Die Leibrente

Im Falle einer Leibrente wird die Immobilie auf dem Papier verkauft, der Eigentümer darf aber bis zu seinem Ableben darin wohnen bleiben. In der Regel ergeben sich hieraus Geldzahlungen, welche an den Eigentümer zu geben sind. Die Zahlungen werden dabei, wie der Name “Rente” schon andeutet, meistens nicht in einem Mal, sondern in regelmäßigen Teilbeträgen geleistet. Die aus diesem Verkauf entstandene Rente der Immobilie wird den Eigentümern dann bis zum Lebensende monatlich ausgezahlt. Falls der Leibrentennehmer noch vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit verstirbt, fällt die Verpflichtung zur Zahlung der Rente weg. Die Höhe der Leibrente richtet sich zumeist an Alter und Geschlecht des Veräußerers sowie dem Objektzustand. Sie wird individuell unter Berücksichtigung vorgegebener Grundsätze des statistischen Bundesamtes bestimmt. Die Rentenzahlung ist umso höher, je höher der ermittelte Verkehrswert ist. Prinzipiell können solche Renten in jedem Fall des Verkaufs eines Wirtschaftsguts vereinbart werden, doch handelt es sich in der Regel um Immobilien.

Möglichkeit 2: Die Zeitrente

Im Gegenzug zur Leibrente sind Zeitrenten von Anfang an auf einen bestimmten Zeitraum befristete wiederkehrender Beiträge an den Eigentümer und somit nicht von dessen Lebenszeit abhängig. Selbst wenn der Veräußerer vor Ablauf der vereinbarten Rentenzeit stirbt, werden die Zahlungen weiterhin geleistet und beispielsweise an die Erben übertragen. Die Zeitrente ist für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr und maximal bis zu drei Jahren befristet. Sie kann von jedem Versicherten ab 58 Jahren beantragt werden, sofern dieser einer Tätigkeit aufgrund gesundheitlicher Gründen nicht mehr in Vollzeit nachgehen kann.

Vorteile einer Immobilienverrentung

Immobilienverrentungen haben drei große Vorteile. Zunächst spielt der Aspekt der Sicherheit eine entscheidende Rolle. Das lebenslange Wohnrecht und auch die Leibrente erhalten eine notarielle Beurkundung sowie einen Eintrag im Grundbuch. Denn auf eine alleinige Zusage, man könne für immer in seinem Objekt wohnen bleiben, ist keineswegs Verlass, weshalb es unabdingbar ist, sich das Wohnrecht Schwarz auf Weiß bestätigen zu lassen. Weiterhin sind die Vereinbarungen stets individuell. Das bedeutet, dass die Eigentümer selbst entscheiden können, ob sie die Leib- oder Zeitrente einmalig, monatlich oder als eine Kombination vereinbaren möchten. Zuletzt ist diese Vereinbarung äußerst flexibel. Wenn die Rentner unvorhergesehen in eine Pflegeeinrichtung umziehen müssen, können sie die Wohnung oder das Haus noch zusätzlich vermieten und so neben der Immobilienverrentung Miete einnehmen.

Hilfe durch Immobilienmakler

Nicht nur im Fall, dass Sie Ihre Immobilie später Ihren Kindern vererben oder übertragen wollen, sondern auch, wenn Sie trotz hoher Rentenbeiträge in Ihrem Eigentum wohnen bleiben möchten, ist es empfehlenswert, einen Immobilienmakler heranzuziehen. Diese sind Experten für Immobilienverrentung. Sie unterstützen Eigentümer, durch Leib- oder Zeitrenten Planungssicherheit für die Altersvorsorge zu garantieren sowie ein zusätzliches finanzielles Polster aufzubauen. Noch vor dem Eingehen einer solchen Vereinbarung überprüfen sie mögliche Risiken und stehen Ihnen beratend zur Seite, wenn es darum geht, eine für Sie individuelle, optimale Lösung zu ermitteln. Hierdurch kann der Lebensabend ohne Sorgen im geliebten Zuhause verbracht werden.

04.07.2022 20:40 Uhr | in "Immobilie verkaufen"
Haftungsausschluss für Blogbeiträge

Sie haben einen interessanten Beitrag rund um das Thema Immobilien?

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.

Anfrage Ratgeber Beiträge

×

Folgende Beiträge könnten auch interessant sein: