Der Immobilienkauf – was gilt es zu beachten?

Möchte man eine Immobile erwerben, so stürzt man sich in vielen Fällen in ein Abenteuer, dessen Ausgang meistens noch ungewiss ist. Stress ist meistens vorprogrammiert, aber man kann diese unruhige Phase durch eine gute Vorbereitung im Vorfeld entschärfen und somit wird aus dem scheinbar endlosen Abenteuer eine spannende Reise.

Bild: Haus kaufen

Bildnachweis: Pixabay.com, haus-eigentum-immobilien-hypothek-5902665 © Tumisu CC0 Public Domain


Die Sicht des Verkäufers

Möchte man einen Interessenten finden, der das Haus kaufen möchte, so sollte man sich über den Wert der Immobile informieren. Im Internet finden sich Dienstleister und Makler, welche eine seriöse Immobilienbewertung durchführen. In unserer digitalisierten Welt wird diese Bewertung durch eine künstliche Intelligenz durchgeführt. Diese beinhaltet einen Algorithmus, der Vergleichsobjekte in der näheren Umgebung in die Bewertung einfließen lässt. Hierbei werden nur Immobilen in die Bewertung einfließen, die der zu erwerbenden Immobilie ähneln. Der Vorteil einer solchen Bewertung ist, dass keine subjektiven Eindrücke die Wertermittlung verfälschen können – somit ist der ermittelte Wert unabhängig von einer geschmackvollen Inneneinrichtung oder ähnlichen Einflüssen. In vielen Fällen wird die Immobilienbewertung kostenfrei und unverbindlich angeboten, was natürlich den Geldbeutel des Interessenten entlastet. Ob man ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, ist hierbei egal – die Bewertung bleibt kostenneutral. Ist man mit der Dienstleistung zufrieden, kann man natürlich überlegen, ob man auf dieser Grundlage weiter mit dem Makler zusammenarbeiten möchte.

Was ist beim Immobilienkauf zu beachten?

Natürlich möchte man die eigenen vier Wände in einer möglichst optimalen Lage erwerben. Hier sollte man sich bewusst sein, dass eine gute Lage mit einem hohen Preis verbunden ist. Aber eine gute Region ist nicht immer ausschlaggebend. Als Käufer ist zu beachten, dass auch einige andere Kriterien zu beachten sind. Der Weg zu Arbeit ist in jedem Fall in die Planung einzubeziehen und auch die Entfernung zu Schule, zu Einkaufsmöglichkeiten oder zum öffentlichen Nahverkehr gilt es zu beachten. Möchte man in eine ländliche Region ziehen, so sind auch Geruchsbelästigungen durch die Landwirtschaft und eine schlechtere Anbindung einzuplanen.

Welche Immobilie soll erworben werden?

Im Vorfeld ist ein Kriterienkatalog aufzustellen – hier sollte der Käufer alle Merkmale auflisten, welche die neue Immobilie beinhalten sollte. Gleichzeitig sind auch Punkte aufzulisten, die einen Immobilienkauf ausschließen. So kann man die Zahl der interessanten Objekte deutlich eingrenzen und somit wird Zeit und Geld eingespart.Selbstverständlich ist die Größe der zu erwerbenden Immobilie ein wichtiger Faktor, welchen man im Vorfeld genau betrachten sollte. Hier gilt es genau zu definieren, welche Wohnfläche benötigt wird. Die Größe der Immobilie sollte immer in die Zukunft geplant werden – dies gilt besonders für Familien mit einem Kinderwunsch. Um Geld zu sparen, ist zu überlegen, ob man wirklich einen Hobbyraum, ein Gästezimmer oder ein Arbeitszimmer benötigt. Jeder eingesparte Quadratmeter kann Geld einsparen und aus diesem Grund ist eine genaue Planung unumgänglich.

Der Zustand der Immobilie

Natürlich ist vor dem Erwerb das Alter der Immobile zu bestimmen. Gleichzeitig ist zu überprüfen, ob das Dach dicht ist. Die Innenräume sind auf Schimmelbildung zu überprüfen – hierbei sollte man einen Blick in die Kellerräume werfen, da diese besonders anfällig bezüglich einer Sporenbildung sind. Der Käufer sollte auch auf die Qualität der vorhandenen Treppen und Stückbalken achten. Im Fragefall kann sich der Käufer überlegen, ob ein Gutachten nötig sein kann.

22.03.2022 12:00 Uhr | in "Immobilie kaufen"
Haftungsausschluss für Blogbeiträge

Sie haben einen interessanten Beitrag rund um das Thema Immobilien?

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.

Anfrage Ratgeber Beiträge

×

Folgende Beiträge könnten auch interessant sein: