Ihre Immobilie richtig verkaufen - darauf müssen Sie achten

Bild: Immobilie verkaufen

Bildnachweis: Pixabay.com, haus-immobilien-agent-makler-6650186 © mohamed_hassan CC0 Public Domain


Ganz gleich, ob Sie eine prachtvolle Villa in nobler Gegend oder ein schlicht gebautes Einfamilienhaus mit kleinem Garten Ihr Eigen nennen: Wenn Sie eine Immobilie mit möglichst optimaler Gewinnmarge verkaufen möchten, gibt es einige Stellschrauben, die Sie justieren sollten. In diesem Ratgeber geben wir Ihnen daher ein paar signifikante Tipps an die Hand, wovon ein paar womöglich größeren Einfluss auf die Attraktivität Ihres Angebots haben als man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Die eigene Welt hört nicht beim Gartenzaun auf

Immobilien sind ein attraktives Investment, und irgendwann steht auch die Weiterveräußerung an, die gut durchdacht sein will. Zunächst ein vielleicht ungewöhnlich anmutender Gedanke: Wenn Sie die Details für die Erstellung Ihres Immobilienangebots vorbereiten, dann hören Sie nicht an den Grundstücksgrenzen auf. Oder genauer gesagt sollten Sie erst exakt bei den Grundstücksgrenzen aufhören. Gerade wenn es sich um ein Erbe handelt, sind die Zäune und Begrenzungen oftmals schon viele Jahrzehnte alt und gelinde ausgedrückt nicht im besten Zustand. Doch für die Beurteilung der übrigen Liegenschaften ist die Grundstücksbegrenzung ein latenter Faktor, schließlich ist es wortwörtlich der erste Berührungspunkt, den Interessenten bei einer Besichtigung haptisch und optisch wahrnehmen. Ein morscher Bretterwust macht keinen guten ersten Eindruck und hinterlässt zumindest unterbewusst schon einen faden Beigeschmack.

Ein Tipp daher: Erwägen Sie hier eine nicht unerhebliche, aber lohnenswerte Investition vor dem Verkauf, um den Marktwert des gesamten Objekts zu steigern. Im Internet gibt es eine große Auswahl an Gartenzäunen für jeden Geldbeutel. Wenn Sie dabei nicht nur hinsichtlich der Kosten, sondern auch anhand optischer Kriterien entscheiden, können Sie ein stimmigeres Gesamtbild kreieren. Ein relativ flaches Haus mit roten Dachziegeln könnte beispielsweise ungemein von einem Betonzaun im Toscana-Stil profitieren, mit dessen Optik italienischer Steinplatten, die lang und flach übereinandergelegt sind. Ein anderer Gesichtspunkt könnte eine schallisolierende Wirkung sein, die erzielt werden soll, weil die Nachbargrundstücke vielleicht dicht daneben liegen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Nachteile ein entsprechender Zaun mildern und welche Vorteile er prägnanter hervorbringen könnte. Dann kann es sich durchaus lohnen, vor Verkauf noch einen neuen Zaun zu bestellen und installieren zu lassen.

Richtig inserieren ist Kopfsache

Wenn es an den Verkauf Ihrer Immobilie geht, kommen Sie heutzutage für gewöhnlich nicht mehr an einem Inserat im Internet vorbei. Doch dies hat einige nicht zu unterschätzende Vorteile für Sie. Wo früher teure Maklerkosten quasi zur leidvollen Pflicht zählten, können selbst nicht allzu technisch Versierte mittlerweile schön gestaltete Inserate auf darauf spezialisierten Webseiten schalten und dabei ein potenziell riesiges Publikum gleichzeitig ansprechen. Die Tücke liegt hier allerdings im Detail, denn mit den steigenden Möglichkeiten der Rezeption durch andere wächst auch der Konkurrenzdruck weiterer Verkäufer. Daher sollten Sie ganz besonderen Wert auf ein gekonnt erstelltes Inserat legen und darin einige Zeit investieren.

Halten Sie sich vor Augen, dass der Kauf einer Immobilie auch immer ein Stück weit Kopfsache ist, sprich: Sie sollten potenzielle Interessenten nicht zuletzt emotional ansprechen. Es zählen nicht nur die harten Fakten, sondern auch die Gefühle, die mit einem Kauf des Hauses nebst Grundstück einhergehen können. Ein Tipp: Ganz gleich, wie schlicht Ihr zur Veräußerung stehendes Eigenheim auch ist, betrachten Sie in der Vorbereitungsphase in jedem Fall andere Inserate mit Immobilien der gehobenen bis Luxusklasse. Der Grund ist einfach, denn die Verkäufer haben meist ein großes Budget investiert und Hilfe von Profis erhalten, die wissen, worauf es ankommt. Durchschauen Sie erst einmal, welche Blickwinkel bei den Fotos verwendet und zu welchen Tageszeiten Aufnahmen gemacht wurden. Wie lang (oder kurz) fallen die eigentlichen Texte aus und auf welche Details wurde besonders eingegangen. Achten Sie auf die hier genannten und weitere Tipps zur Aufwertung Ihrer Immobilie, steht einem erfolgreichen Inserat nicht mehr viel im Wege.

28.04.2022 21:00 Uhr | in "Immobilie verkaufen"
Haftungsausschluss für Blogbeiträge

Sie haben einen interessanten Beitrag rund um das Thema Immobilien?

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.

Anfrage Ratgeber Beiträge

×

Folgende Beiträge könnten auch interessant sein: